CityCards

Was ist Postkartenwerbung?

Postkartenwerbung in CityCards Displays: Eine Einführung.

Übersicht

  1. Was sind CityCards?

  2. Wo sind CityCards?

  3. Die Einzigartigkeit der CityCards Postkartenwerbung

  4. Gestaltung von CityCards: Tipps und Tricks

  5. Zielgruppen und Verteilung

  6. Messung des Erfolgs von CityCards Kampagnen

  7. Vorteile und Herausforderungen

  8. Fazit

Dieser Artikel bietet eine leicht verständliche Einführung in die Welt der Postkartenwerbung über CityCards Displays. Erfahren Sie, was CityCards sind, wie sie effektiv für Marketingzwecke genutzt werden können, und welche Vorteile und Herausforderungen damit verbunden sind.

Ideal für CityCards-Neulinge 😉, die nach kreativen Wegen suchen um ihre Zielgruppe zu erreichen.

1. Was sind CityCards?

CityCards sind Postkarten (Format DIN A6, 105x148 mm), die in öffentlich zugänglichen Displays, wie Cafés, Bars, Kinos, Hochschulen oder Fitnessstudios, ausgelegt werden und von Kundinnen und Kunde kostenlos mitgenommen werden können. Sie kombinieren die Attraktivität von Postkarten mit strategischer Werbeplatzierung. CityCards sind also nicht nur einfache Postkarten – sie sind ein innovatives Marketinginstrument.

Besonders in städtischen Gebieten erfreuen sie sich großer Beliebtheit.

2. Wo sind CityCards?

CityCards werden in speziell dafür produzierten Displays präsentiert. Die Displays haben zwischen acht und 16 Fächern (je nach Größe der Stadt) im Hoch- und Querformat und sind an ihren Standorten (meist in der Gastronomie) fest installiert. Die Besucher kennen und schätzen die Postkartenwerbung, sie gehört zu den beliebtesten Werbeformen (Timescout-Studie, 2003).

3. Die Einzigartigkeit der CityCards Postkartenwerbung

Der Charme der CityCards liegt in ihrer Unaufdringlichkeit und ihrem Sammelwert. Sie erreichen Menschen in ihrer Freizeit, wo sie entspannt, gut gelaunt und offen für neue Eindrücke sind. Die Karten werden gerne und freiwillig gesehen und mitgenommen – das komplette Gegenteil dessen, was wir heute oft mit Werbung verbinden: laut, nervend, dringt in unser Leben ein und stiehlt uns die Zeit!

Die Karten werden nicht nur mitgenommen, sie werden oft auch weitergegeben oder als Dekoration genutzt – eine nachhaltige Art der Werbung.

4. Gestaltung von CityCards: Tipps und Tricks

Bei der Gestaltung ist Kreativität gefragt. Die Karten sollten auffällig und ansprechend sein, um Aufmerksamkeit zu erregen. Wichtige Elemente sind einprägsame Bilder, kurze und klar formulierte Botschaften – keine Textwüsten! - und gegebenenfalls ein Call to Action.

5. Zielgruppen und Verteilung

CityCards eignen sich hervorragend, um junge, urbane Zielgruppen (Schwerpunkt 14-49 Jahre) anzusprechen. Durch die Buchung einzelner Städte lässt sich ein starker regionaler Schwerpunkt in der Ansprache herstellen.

6. Messung des Erfolgs von CityCards Kampagnen

Erfolgsmessungen können über Tracking-Codes oder spezielle Angebote erfolgen, die auf den Karten beworben werden. So lässt sich nachvollziehen, wie effektiv die Kampagne war.

7. Vorteile und Herausforderungen

CityCards bieten eine hohe Reichweite in ihrem lokalen Umfeld und eine direkte und sympathische Interaktion mit der Zielgruppe. Die größten Herausforderungen bestehen in der Gestaltung: die Karte muss Aufmerksamkeit oder Neugierde erregen, um sich von anderen Karten abzuheben.

8. Fazit

CityCards Postkartenwerbung ist eine kreative und effektive Methode, um in urbanen Gebieten Aufmerksamkeit zu erregen. Mit der richtigen Strategie und Gestaltung können Sie eine dauerhafte Wirkung bei Ihrer Zielgruppe erzielen.

CityCards sind mehr als nur Werbematerial – sie sind kleine Kunstwerke, die Menschen gerne annehmen und teilen.

✅ Nutzen Sie ein sympathisches und unaufdringliches Medium, um Ihre Botschaft auf eine persönliche und ansprechende Weise zu verbreiten!

___________________________

Und jetzt?

Schicken Sie uns gerne eine Anfrage, wir melden uns!

Und keine Sorge, Sie werden danach nicht mit Mails oder Anrufen belästigt, wir beantworten einfach nur Ihre Anfrage... 😉